Hinzufügen von Maßen und Attributen

Folgen

Nachdem Sie eine Verbindung hergestellt haben, werden Ihre Daten in Maße und Attribute aufgeteilt. Maße sind quantifizierbare Werte wie z. B. Verkaufszahlen, Kosten, Gewinne, Stückpreis, Mengen, usw. Ein Attribut ist ein nichtquantifizierbarer Wert wie ein Datum, ein Ort oder eine Produkt-ID. Wenn Sie Ihre Daten umstrukturieren möchten, klicken Sie auf das Datenstruktursymbol ( Data structure icon ) im Query Builder.

In diesem Beitrag wird Folgendes behandelt:

Hinzufügen von Maßen

Maße werden im Bereich „Measures“des Rahmens hinzugefügt. Sie können normale Maße durch Klicken auf das Pluszeichen hinzufügen. Alternativ dazu können Maße mit unterschiedlichen Größen und Farben, auf einer Doppelachse oder als Trendlinie hinzugefügt bzw. in Datentipps integriert werden.

BIME verwendet automatisch die Summer der Daten des Maßes. Sie können ändern, wie das Maß berechnet wird, indem Sie auf das Maß klicken und anschließend einen neuen Maßaggregator wählen. Weitere Informationen finden Sie unter Maßaggregatoren .

Folgende benutzerdefinierte Optionen stehen für Maße zur Verfügung:

Hinweis: Für ein Maß kann nur jeweils eine dieser benutzerdefinierten Optionen ausgewählt werden, es sei denn, unter Chart configuration werden Datentipps hinzugefügt.

Farbe und Größe

Sie können die Unterschiede zwischen den Ergebnissen eines Maßes anhand von Farb- oder Größencodierung anzeigen. Klicken Sie zum Hinzufügen eines farbcodierten Maßes auf das Symbol ( ) unten im Fenster „Measures“. Klicken Sie auf zum Hinzufügen eines größencodierten Maßes, auf das Symbol ( ).

Oben rechts neben dem Diagramm sehen Sie die Farben oder Größen, die die höchsten und niedrigsten Ergebnisse repräsentieren. Sie können den Farbstil unter Chart configuration > Colors ändern und anschließend in der Auswahlliste einen neuen Stil Color encoding auswählen. Größenoptionen können nicht bearbeitet werden.
Hinweis: Es muss bereits ein Maß im Rahmen vorhanden sein, bevor ein farb- oder größencodiertes Maß hinzugefügt werden kann.

In der Abbildung unten sehen Sie sowohl farb- als auch größencodierte.Beispiele für das Maß „Replies“.

Farbcodiert:

Größencodiert:

größencodierter Bericht

Doppelachse

Bei einigen Diagrammen besteht die Möglichkeit, ein Maß auf einer Doppelachse hinzuzufügen. Auf diese Weise lassen sich Maße mit unterschiedlichen Maßstäben miteinander vergleichen.

In der Abbildung unten, hat „Quantity“ beispielsweise einen viel kleineren Maßstab als „Amount“ und „Cost Goods“. Wenn „Quantity“ nicht auf einer Doppelachse dargestellt würde, wäre das Maß nur im Bereich zwischen 0 und 50K zu sehen. Die Ergebnisse wären also schwer zu erkennen.

„Quantity“ als normales Maß:

„Quantity“ als normales Maß, schwer zu sehen

„Quantity“ auf einer Doppelachse:

„Quantity“ als Maß auf einer Doppelachse, leichter zu sehen

Die Ergebnisse lassen sich viel leichter vergleichen, wenn „Quantity“ auf einer Doppelachse hinzugefügt wird.

Klicken Sie auf zum Hinzufügen eines Maßes auf einer Doppelachse auf das Symbol für die Doppelachse ( ). Sie können die Doppelachse unter Chart configuration > Dual axis bearbeiten.

Trendlinie

Wenn Sie ein Maß als Trendlinie hinzufügen, repräsentiert jede hinzugefügte Trendlinie dieses Maß. Klicken Sie auf das Symbol für die Trendlinie ( ), um ein Maß als Trendlinie hinzuzufügen.

Zum Anzeigen einer Trendlinie, genügt es jedoch nicht, ein Maß auf einer Trendlinie hinzuzufügen. Es muss auch eine Trendlinie unter Chart configuration > Trend line hinzugefügt werden. Dort finden Sie mehrere Optionen für die Art der gewünschten Trendlinie und Sie können entscheiden, ob die Ergebnisse ausgeblendet werden sollen oder nicht.
Hinweis: Wenn eine Trendlinie ohne Trendlinien-Maße hinzugefügt wird, erscheint für jedes Maß im Bericht eine eigene Trendlinie.

Trendlinien-Bericht

Datentipps

Beim Hinzufügen eines Maßes können Sie festlegen, dass das Maß als Datentipp verfügbar ist. Wenn Sie der Mauszeiger auf einen Punkt im Diagramm gesetzt wird, erscheinen Datentipps mit Informationen zum jeweiligen Ergebnis. Durch Klicken auf das Quinckinfo-Symbol ( ) können Sie ein Maß zu Datentipps hinzufügen. Datentipps können auch unter Chart configuration > Datatips hinzugefügt werden.

Datentipps

Hinzufügen von Attributen

Attribute segmentieren Ihre Daten nach nichtquantifizierbaren Werten. Sie können außerdem zum Auswählen oder Ausschließen von Ergebnissen in bzw. aus dem Diagramm verwendet werden. Die Auswahl von Werten, die angezeigt werden sollen, erfolgt durch Klicken auf das Attribut, nachdem es hinzugefügt wurde.
Hinweis: Bei Datensets, die sich im Verlauf der Zeit ändern, wie z. B. Google Analytics, ist der Ausschluss von Ergebnissen möglicherweise eher angebracht als deren Auswahl.
Attribute können an folgenden Stellen hinzugefügt werden:

Spalten

Spalten segmentieren die Ergebnisse nach den Werten des Attributs. Zu „Columns“ hinzugefügte Attribute erscheinen im Bericht. Um ein Attribut zu „Columns“ hinzuzufügen, klicken Sie auf das Plussymbol und wählen Sie ein Attribut aus einem Ordner aus oder verwenden Sie die Suchfunktion.

In der Abbildung unten wurden beispielsweise die Attribute „Year(Date)“ und „Quarter(Date)“ zu „Columns“ hinzugefügt. Für „Year“ wurde der Wert „2014“ gewählt, damit nur Ergebnisse von 2014 angezeigt werden.

Spaltendiagramm

Zeilen

Wenn Sie ein Attribut zu „Rows“ hinzufügen, werden für jeden Wert des Attributs eigene Diagramme angezeigt, ohne dass Sie Ergebnisse auswählen oder ausschließen müssen. Mit Hilfe der Zeilenauswahl links neben dem Diagramm können Sie einen Wert anzeigen. Die Zeilenauswahl enthält alle Werte des Attributs und kann unter Chart configuration > Row selector bearbeitet werden.

In der Abbildung unten sehen Sie ein Beispiel eines Berichts, in dem „Country“ zu „Rows“ hinzugefügt wurde. Der Wert „France“ ist in der Zeilenauswahl ausgewählt.

Zeilenauswahl

Filter

Attribute, die zu „Filters“ hinzugefügt werden, haben nur einen Einfluss auf den Bericht, wenn Sie Werte auswählen oder ausschließen. In diesem Fall werden die Ergebnisse entsprechend den gewählten Werten gefiltert, aber die Namen der Attribute erscheinen nicht im Diagramm. Stattdessen werden alle angewendeten Filter unter dem Bericht aufgelistet. Diese Liste enthält auch alle Ergebnismanipulationsfilter, die Sie u. U. erstellt haben.

Filter sind nützlich, wenn Sie Werte von mehreren verschiedenen Attributen auswählen, aber nicht alle Attribute im Diagramm anzeigen möchten. Zum Beispiel wurden die Ergebnisse in der Abbildung unten nach der Kategorie „Accessories“ und dem Land „France“ gefiltert, aber die Namen der Attribute erscheinen nicht im Diagramm

Explosionen

Ähnlich wie bei „Rows“, teilen Attribute, die zu „Explosions“ hinzugefügt werden, den Bericht basierend auf den Werten des Attributs in einzelne Diagramme auf. Anders als bei „Rows“ zeigen jedoch Explosionen alle diese Diagramme nebeneinander an. Auf diese Weise können Ergebnisse leicht miteinander verglichen werden. Aber wenn das Attribut mehrere Werte hat, sollten Sie u. U. Werte zum Anzeigen auswählen oder „Rows“ benutzen.

Explosionsdiagramm

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk