Erstellen einer neuen REST-Verbindung

Folgen
In BIME können Daten mit dem REST-Connector importiert werden. In diesem Artikel wird beschrieben, wie eine neue REST-Verbindung mit dem Connector Designer hergestellt wird. Der Connector Designer ist das BIME-Tool zum Abrufen von Daten von Ihrem Endpunkt. In diesem Beitrag wird nur die REST-API-Datenquelle beschrieben, nicht die BIME-API. Informationen zur BIME-API finden Sie unter Referenz zur BIME-API .
Hinweis: Die REST-API unterliegt folgenden Beschränkungen:
  • RA-Felder und Paginierung werden nicht unterstützt.
  • Aktualisierungstoken sind nicht erlaubt.
  • Höchstwert für Direktverbindungen: 20 MB/100.000 Zeilien
  • Höchstwert für gespeicherte Verbindungen: 30 MB

So erstellen Sie eine neue REST-Verbindung

  1. Klicken Sie auf der linken Seite auf das Symbol Datenquellenbibliothek ( ).
  2. Klicken Sie auf +Neu , um eine neue Verbindung hinzuzufügen.
  3. Klicken Sie auf das Symbol „REST-Datenquelle“ ( ).
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neue REST-Konfiguration erstellen .

  5. Fügen Sie im Connector Designer die URL des Endpunkts ein. In diesem Beispiel wird eine offene API zum Abrufen von Datasets zu erneuerbaren Energiequellen nach Ort verwendet. Sie können die URL im Beispiel unten zum Testen des REST-Connectors verwenden.
    https://developer.nrel.gov/api/solar/data_query/v1.json?api_key=DEMO_KEY&lat=40&lon=-105&radius=1000&all=1

  6. Wählen Sie in der Dropdownliste entweder GET oder POST aus.
    • Wenn Sie GET auswählen, werden die Daten vom Endpunkt abgerufen.
    • Wenn Sie POST auswählen, können Sie Daten zu den abgerufenen Ergebnissen hinzufügen. Diese Änderungen werden nicht in die Datenbank geschrieben, erscheinen aber in BIME. Zusätzlicher JSON- und XML-Code kann im Text hinzugefügt werden.

  7. Wählen Sie, ob das Dataset im JSON- oder XML-Format vorliegt.
  8. Geben Sie einen Pfad zu den Ergebnissen ein, wenn das Datenarray in einer Antwort verschachtelt ist. Im Beispiel oben wird der Pfad $.outputs.all_stations zum Suchen der angeforderten Ergebnisse verwendet.
  9. Wenn der Aufruf authentifiziert werden muss, haben Sie die Wahl zwischen Basic HTTP und Digest Authentication . Sie werden aufgefordert, Ihre Anmeldedaten einzugeben.

  10. Außerdem können Sie unter Parameter optionale Parameter zu den Ergebnissen hinzufügen. Wahlweise können Sie entweder einen Kopfzeilen- oder einen Query-Parameter hinzufügen. Im Beispiel oben werden die Parameter „Lat“, „Ion“ und „Radius“, die am Ende der URL erscheinen, als Querys eingegeben.
    • Wenn Sie für den gesamten Datenaustausch über die REST-API Angaben machen möchten, z. B. zur Autorisierung, wählen Sie Kopfzeile aus.
    • Wenn Sie nur für diese Verbindung Angaben machen möchten, z. B. zu spezifischen Orten, wählen Sie Query aus.

  11. Klicken Sie abschließend auf Testen . Es werden Beispiele der Ergebnisse angezeigt.

  12. Klicken Sie auf Speichern , um den Connector zu erstellen.
    Hinweis: Die Daten werden nicht importiert, wenn Sie im Connector Designer auf Speichern klicken. Hierzu müssen Sie die folgenden Schritte im Data Source Builder durchführen.
  13. Klicken Sie auf Weiter , um mit dem Schritt Schema im Data Source Builder fortzufahren.
  14. Bearbeiten Sie die Elementpositionen anhand der Optionen in der Mitte der Spalten „Maße“ und „Attribute“ (siehe Bearbeiten von Daten ).
  15. Klicken Sie auf Weiter .
  16. Wählen Sie eine Speicheroption aus (siehe Auswählen einer Speicheroption ).
  17. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert , um die Einstellungen für Cache, Zeitzone, Query Blender und Berechnungen zu bearbeiten.
  18. Klicken Sie abschließend auf Speichern . Die Daten werden importiert und Sie werden automatisch zum Query Builder weitergeleitet.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk